Über mich und meine Mission

With only 19 I started my own business as a makeup artist. In the age of 21 my partner and me immigrated to Malta.So, I created a business, which is location-independent and started first online-business (retouching). Within only a couple of months I already worked with Dior and Mercedes. My work was published several times in Glamour, Elle and L’Officiel.  Having the passion to help & motivate others, I started to coach ambitioned photographers/retouchers to run a successful business.

However, I wanted to connect with “real” people. People, who want to make the world to a better place. I was craving for something more meaningful. So, in 2017, my partner and me founded our software-company “Coachy”. Within just a year we hit the 100k revenue and have some of the biggest German coaches + speakers as our clients. This gives me the freedom to follow my passion: Working as a live-coach. Helping other women to be themselves and get successful!

I’m your coach for more self-confidence, self-compassion and a positive mindset. Together we’ll work on creating a clear vision for you and also your next action-steps.

Listen to your heart. Be yourself and get successful.

I was always a person who listened to her heart and “just did it”.
Let me show you how you can achieve this as well and life as you dream it!

My message for you (currently in German) – updated version in English following soon. Feel free to read the written version in English below.

Can you spot the difference in both images?
Tip: You cannot see the difference with your eyes.

2016 - Retoucher & Trainer

Successful from the outside, but not fulfilled. Afraid, to admit my former “failures”.  Exhausted and stessed. I was busy the whole time, but did not have time for myself. Out of balance – physically, emotionally and mentally. Especially: I had the feeling to need help, but wasn’t sure what kind of help.

2017 - Coach & Co-Founder

Fully alive. Full of life, love and energy. A new feeling of gratitude – even for my earlier “failures”. Clear about my goals and purpose. Kind of like my brain, body and soul finally work together – and not against each other. Especially: I want to help others, how they can achieve it as well!

KENNST DU DAS GEFÜHL, DASS DU DA BIST UM ETWAS WIRKLICH WUNDERBARES ZU MACHEN? ICH REDE HIER JETZT NICHT DAVON EINE „ERFOLGREICHE“ KARRIERE ANZUSTREBEN, AWARDS ZU GEWINNEN ODER ANDERE DINGE, DIE AUF DEM PAPIER „ERFOLGREICH“ AUSSEHEN.

Ich rede davon, aufzuwachen und sobald du die Augen öffnest lächelst du. Du bist dankbar für dein Leben. Ich rede nicht davon aufzuwachen und stattdessen an den mega vollen Terminplan zu denken, sondern endlich das Gefühl zu haben so zu Leben wie du es dir vorstellst. Ohne Stress. Ich rede davon aufzuwachen und voll Energie und Motivation zu sein. In den Spiegel zu schauen und zu denken: „Wow, mir geht’s super… Und ja, ich sehe auch gut aus!“ Klingt das unwirklich für dich? Das dachte ich auch mal. Es hat lange gedauert bis ich diese EINE Sache realisiert habe: Du hast die Macht es komplett zu verändern wie du dein Leben gestaltest und welche Entscheidungen du triffst. Lass mich dir extrem viel Zeit und Frustation sparen (Fehlschläge, Gefühl von Leere, Selbstzweifel, Neuversuche, etc.) und dir meine Geschichte kurz zusammenfassen…
 
Mit gerade mal 18 Jahren habe ich die Schule “abgebrochen”, kurze Zeit später dann auch meine Ausbildung! Ich stand quasi vor einem großen „Nichts“! (Zumindest dachte das viele)

 

„You may have a fresh start any moment you choose, for this thing that we call ‘failure’ is not the falling down, but the staying down.” —Mary Pickford

Es war meine eigene Entscheidung die Schule nicht weiterzumachen – nach der 12 Klasse hatte ich also „nur“ meinen Realschulabschluss und schriftliches Fachabitur in der Hand. Gemeinsam mit meinem Freund zog ich nach Düsseldorf um meine Ausbildung als Mediengestalter anzustreben – so richtig wusste ich nicht, ob es was für mich ist. Aber eine gute Ausbildung ist ja wichtig und so hatte ich zumindest etwas Kreativität im Beruf. Dachte ich damals, immernoch unter dem Einfluss meiner Eltern.

Schnell stellte sich heraus, dass eine Ausbildung als Mediengestalterin nicht das Richtige für mich war. Ich fühle mich nicht wohl mit meinen Kollegen, fühlte mich außerdem unterfordert und dennoch gestresst. Wie konnte das möglich sein?

Es kam, wie es kommen musste – ich bin zu einer Ärztin gegangen, habe mich krank schreiben lassen. Es ging so weit, dass ich sogar nicht mehr die Wohnung verlassen wollte! Ich fühlte mich einfach nur schlecht. Ich hatte versagt.  Mir war alles zu viel. „Alle“ um mich rum hatten gute Noten, waren beruflich erfolgreich – dachte ich. Was für eine Versagerin ich doch war… Hätte ich doch die Schule weitermachen sollen? Hatten meine Eltern etwa recht? NEIN! Nur ich kann wissen, was das Richtige für mich ist. Ich wusste, dass ich mehr kann!

Dankbarerweise hat mein Freund mich dann überredet mich selbständig zu machen. Als Makeup Artistin. Glücklicherweise hatte ich sogar eine private Ausbildung als Makeup Artistin und Berufserfahrung bei MAC Cosmetics in der Tasche – denn bevor ich die Ausbildung begonnen habe, hatte ich etwas Zeit übrig und mich hatte Makeup schon immer interessiert! Während der Zeit als Auszubildende hatte ich bereits Kontakte zu Fotografen und Models gesammelt und zack, ich wagte den Sprung ins kalte Wasser! Etwa zwei Jahre baute ich mir mein eigenes Business auf – ohne irgendwelches Vorwissen, ohne Mentor, ohne jemals zurück zu schauen!

Gerade hatte ich mir eine gute Basis geschaffen an Kontakten und regelmäßigen Buchungen für Shootings, Filmprojekte und Hochzeiten.

Doch dann wanderten wir nach Malta aus! Ich musste wieder von vorne anfangen!

Das kann doch nicht so schwer sein, alle sind doch verrückt nach Makeup in Malta! Nunja… Die Kultur und der Geschmack ist sehr anders als die eines Mitteleuropäers, zumindest zu dem Zeitpunkt als wir ausgewandert sind. Verdammt, muss ich wieder einen Job annehmen und mir parallel etwas Neues aufbauen? Muss ich zurück in die Werbebranche?

Ich schrieb also eine Bewerbung an eine Agentur auf Gozo, der ruhigen Nachbarinsel von Malta. Wurde eingestellt und dann wieder nach 3 Monaten gekündigt – denn die Agentur hatte sich verkalkuliert! Diesmal war ich jedoch schlauer – ich hatte bereits vor der Bewerbung begonnen mich intensiver mit meiner Leidenschaft, der professionellen Bildbearbeitung, zu beschäftigen. Nach gerade mal 3 Monaten hatte ich meine ersten eigenen Coaching-Kunden für Retusche und bereits Jobs für Dior! Wow! Und Zack, ich arbeitete wieder selbständig als erfolgreiche Retuscheurin und Trainerin.

„A business that makes nothing but money is a poor business.“ – Henry Ford

Dann wachte ich Stück für Stück auf aus meinem Traum. Ich war schon immer eine Person, die gerne anderen hilft und jemand, der die inneren Werte viel wichtiger findet als das Äußere. Die Beauty- und Fashionszene in der ich arbeitete ist sehr oberflächlich – alles muss „perfekt“ sein (dennoch legte ich immer Wert auf eine gewisse Natürlichkeit). Aber was machte ich da schon? Ich half anderen dabei ihre Bilder zu verschönern und daraus hochpreisige Produkte zu erschaffen – aber was bewirkte ich damit wirklich? Wem hilft so etwas? Ich fühlte mich nicht mehr richtig am Platz und hatte auch das Gefühl, mich nicht mehr weiterentwickeln zu können in der Branche.

“Be the person you needed when you were younger.”― Ayesha Siddiqi

 

Und so kam dann der Wandel. Ich entschied mich als (Business-) Mindset Coach zu arbeiten, also quasi eine Art Lifecoach für deine Work-Life Balance!

Es gibt so viele Menschen da draußen die sich nicht wohlfühlen, unglücklich sind und/oder mehr erreichen wollen. Aber gleichzeitig haben sie Blockaden, Angst oder wissen nicht, wie sie schneller ihre Träume in die Realität umsetzen können. Man vergisst sich im Alltagsstress, hat keine Zeit mehr für das Wesentliche. Und dabei möchte ich dir helfen! Denn ich weiß ganz genau wie man sich in der Situation fühlt. Gleichzeitig aber auch, wie man am schnellsten aus dieser Situation rauskommt.
Sei du selbst & werde erfolgreich!

 Bei einer Zusammenarbeit tust du nicht nur dir etwas Gutes, sondern auch den Tieren... 💛

Ich liebe Tiere und unterstütze den Tierschutz aktiv. Es ist nicht nur mein Ziel in Zukunft eigene Tierschutz-Kampagnen zu organisieren, sondern ein Teil des Geldes, welches du investierst, geht an SharkProject und die Gozo SPCA.

Leider finanziert sich die Gozo SPCA (ein kleines und auch das einzige Tierheim auf Gozo) nur aus spenden, denn staatliche Unterstützung gibt es nicht. SharkProject ist ebenfalls ein wohltätiges Unternehmen und setzt sich für den Erhalt und das Wohlergehen des Meeres und dessen Bewohnern ein. Stirbt das Meer, so sterben auch wir!

Du investierst also in dich und deine Zukunft und gleichzeitig kannst du helfen, den Tieren ein schöneres Leben zu schenken und die Welt besser machen!